eXp 6000, 3D-Bodenscanner und 3D-Metalldetektor von OKM

Der Bodenscanner eXp 6000 gehört zu den besten 3D-Metalldetektoren, die OKM zu bieten hat. Er ist ein hochmoderner Detektor zur Ortung von vergrabenen Artefakten, verschollenen Schätzen, unterirdischen Anomalien, verborgenen Versorgungsleitungen und anderen verschütteten Strukturen. Das geophysikalische Messgerät unterstützt zerstörungsfreie Untersuchungsmethoden, um grafische Darstellungen von vergrabenen Objekten zu erstellen, ohne eine Ausgrabung durchführen zu müssen.

Basierend auf den praktischen Erfahrungen mit den Vorgängermodellen eXp 4500 und eXp 5000, bietet der Bodenscanner eXp 6000 neue Möglichkeiten für Schatzsucher, Goldsucher, Archäologen, Prospektoren, Bodenuntersuchungsfirmen und Enthusiasten aus dem Bereich der Metallortung.

Die wichtigsten Innovationen des Bodenscanners eXp 6000 sind:

  • Komplett ohne Kabel, alle Komponenten kommunizieren mittels WiFi
  • Alle Messsonden enthalten einen Orientierungssensor (Gyroskop)
    • Neue Erfindung, ausziebare Teleskopsonde (zum Patent angemeldet)
    • Renommierte Supersonde, Tunnelsonde und LiveStream-Sonde, wie man sie von den etablierten Metalldetektoren eXp 4500 und eXp 5000 kennt
Kontrolleinheit des Bodenscanners eXp 6000 mit Boot-Screen
  • Hochauflösender Bildschirm (1024 x 768 Pixel) mit Touchscreen und automatischer Helligkeitsregulierung
  • Mehrsprachige Benutzeroberfläche mit verschiedenen Layouts/Farbschemen zur Optimierung der Lesbarkeit unter schwierigen Lichtverhältnissen
  • GPS-Navigation und Koordinatenaufzeichnung (kann durch den Benutzer aktiviert werden)
  • Anschluss von kabellosen Android-Videobrillen oder Tablet PC's zur Verbesserung der Bedienung oder zur Betreuung eines Kollegen
  • Tonausgabe über den internen Lautsprecher, kabelgebundene Standard-Kopfhörer oder kabellose Bluetooth-Kopfhörer möglich
  • Betrieben durch wiederaufladbare kabellose Power Packs
  • Visualizer 3D Software für detailierte Analysen der aufgezeichneten Bodenscans (einfache Datenübertragung mittels USB-Stick, keine zusätzliche Treiberinstallation notwendig)
Metalldetektor eXp 6000 mit Teleskopsonde und Touchscreen

Der 3D-Bodenscanner eXp 6000 ist ein perfektes Ortungsgerät mit hohen Eindringtiefen, die weit über normalen Metalldetektoren liegen. Dieser 3D-Metalldetektor kann für folgende Aufgaben und Schwerpunkte verwendet werden:

  • Schatzsuche nach vergrabenen Artefakten und metallischen Objekten aus Gold, Silber, Kupfer und Bronze
  • Detektion von unterirdischen nicht-metallischen Anomalien wie z.B. Mauern, Fundamenten, Statuen, antiken Grabkammern, Höhlen, Schatzkammern und ähnlichen Strukturen
  • Prospektion von natürlichen Goldmineralien
  • Punktortung von wertvollen Artefakten und Schatzfunden
  • Bodenuntersuchung von Schlachtfeldern, historischen Siedlungen und antiken heiligen Stätten

Alle einzelnen Komponenten des eXp 6000 - einschließlich Kontrolleinheit, Teleskopgestänge und alle Messsonden - sind komplett kabellos und kommunizieren untereinander mittels WiFi. Der integrierte GPS-Empfänger (der durch den Benutzer aktiviert werden kann) ist in der Lage, GPS-Koordinaten zusammen mit den eigentlichen Messwerten abzuspeichern. Dadurch kann die Funktion der GPS-Navigation genutzt werden, um Messfelder auf einfache Weise wiederzufinden, auch wenn zwischen Bodenscan und Auswertung eine längere Zeit vergangen ist.

eXp 6000 Messsonden

Der Metalldetektor eXp 6000 kann mit verschiedenen spezialisierten Messsonden verwendet werden. Jede dieser Sonden ist mit einem Orientierungssensor (Gyroskop) ausgestattet, um die Aufnahmequalität der Messung zu optimieren. Durch die ständige Kontrolle der Sondenausrichtung, kann der Benutzer fehlerhafte Abweichungen sofort während der Messung korrigieren. Der Benutzer erhält neben einem akustischen Signalton eine visuelle Anzeige der Abweichung direkt im Bildschirm oder in der Videobrille des eXp 6000.

Teleskopsonde

Teleskopsonde am Metalldetektor eXp 6000

Diese neuartige und einzigartige Bodenscanner-Sonde wurde von OKM erfunden, um die Anzahl der Messsonden im Vergleich mit den Vorgängermodellen zu reduzieren. Jetzt verwendet der Schatzsucher nur eine einzige horizontale GPR-Sonde, die in Ihrer Breite zwischen 50 cm und 120 cm variiert werden kann.

Supersonde

Supersonde am Metalldetektor eXp 6000

Wie der Name dieser Messsonde schon andeuted, ist die Supersonde eine der vielseitigsten Bodenscanner-Sonden überhaupt. Sie kann somit auch für erweiterte Betriebsarten wie Pin Pointer (mit Metallunterscheidung) und Mineral Scan (Ortung von natürlichen Goldvorkommen) verwendet werden.

LiveStream-Sonde

LiveStream-Sonde am Metalldetektor eXp 6000

Aufgrund ihrer komplexen Sensorik ist die LiveStream-Sonde imstande, einen direkten Blick in den Untergrund zu werfen. Die Messdaten werden dabei direkt auf den Bildschirm oder eine angeschlossene Videobrille des eXp 6000 gesendet. Dadurch erhält der Benutzer des Metalldetektors schnelle Informationen über vergrabene Schätze, verborgene Artefakte oder anderen Anomalien im Boden.

Tunnelsonde

Tunnelsonde am Metalldetektor eXp 6000

Die Tunnelsonde wurde entwickelt, um unterirdische Hohlräume wie Tunnel, Höhlen, Schatzkammern, Ausgrabungen, Bunker, Schutzkeller, Gräber und dergleichen zu finden. Damit kann sie für die Ortung von nicht-metallischen Anomalien im Untergrund eingesetzt werden.



Betriebsarten

Der eXp 6000 verfügt über verschiedene Betriebsarten, die zur Ortung von unterirdischen Schätzen, Artefakten, Versorgungsleitungen und Hohlräumen eingesetzt werden. Abhängig von der jeweiligen Aufgabe oder dem Einsatzgebiet kommt eine angemessene Betriebsart mit der entsprechenden Sonde zum Einsatz.

Ground Scan

Ground Scan, Betriebsart des Bodenscanners eXp 6000

Die Betriebsart Ground Scan stellt die wichtigste und meistgenutzte Funktion dar. Der Benutzer kann alle verfügbaren Messsonden verwenden, um einen kompletten Bodenscan durchzuführen. Das daraus resultierende Messbild kann für spätere Analysen in der Kontrolleinheit des Metalldetektors gespeichert werden. Nach der Übertragung der Messdaten mittels USB-Stick auf einen Computer mit Visualizer 3D Software, können die Messdaten hinsichtlich Position, Tiefe und Größe der Fundobjekte analysiert werden.

Pin Pointer

Pin Pointer, Betriebsart des Bodenscanners eXp 6000

Die Betriebsart Pin Pointer verwendet ausschließlich die Supersonde zur exakten Positionsbestimmung bzw. Punktortung von detektierten Objekten. Zusätzlich kann damit auch eine einfache Metallunterscheidung (ferromagnetisch oder nicht-ferromagnetisch) realisiert werden.

Live Scan

Live Scan, Betriebsart des Bodenscanners eXp 6000

Die Betriebsart LiveScan kann nur mit der LiveStream-Sonde verwendet werden. Der Sondengänger erhält grafische Informationen über unterirdische Objekte direkt auf den Bildschirm oder die Videobrille des eXp 6000.

Mineral Scan

Mineral Scan, Betriebsart des Bodenscanners eXp 6000

Für Prospektoren und Goldsucher rückt die Betriebsart Mineral Scan ins Blickfeld. Diese Funktion wird mit der Supersonde durchgeführt und ist in der Lage, verborgene natürliche Goldvorkommen zu detektieren.

Tunnel Scan

Tunnel Scan, Betriebsart des Bodenscanners eXp 6000

Die Funktionalität der Betriebsart Tunnel Scan ist für alle Operatoren geeignet, die nach unterirdischen Hohlräumen, Höhlen, Kammern, Gräbern, Tunneln und dergleichen suchen. Diese Betriebsart kann nur mit der Tunnelsonde verwendet werden, um nicht-metallische Objekte und Anomalien zu orten.

Magnetometer

Magnetometer, Betriebsart des Bodenscanners eXp 6000

Benutzer, die ausschließlich nach ferromagnetischen Metallen wie Eisen, Eisenoxiden, Edelstahl oder entsprechenden Legierungen suchen, können die Betriebsart Magnetometer einsetzen. Diese Funktion zeigt auf akustisch-visuelle Weise die Existenz von ferromagnetischen Metallen an. Des weiteren kann diese Betriebsart zur Bereinigung eines mit ferromagnetischen Metallen kontaminiertem Gebiet verwendet werden, bevor dort nach Edelmetallen wie Gold, Silber, Kupfer oder Bronze gesucht werden kann.

Kabellose Android-Geräte (Videobrillen und Tablet PC's)

eXp 6000 mit Funkverbindung zum Android Tablet PC und Videobrille

Alternativ zum klappbaren Bildschirm, kann der Benutzer des Bodenscanners eXp 6000 einen modernen Android Tablet PC oder eine Android-Videobrille mittels WiFi verbinden. Damit kann man entweder das Display ersetzen oder anderen Benutzern das gleichzeitige Zuschauen ermöglichen. Die Videobrille kann die Arbeit des Metalldetektors dahingehend optimieren, dass die Informationen näher zu den Augen gebracht werden und unnötiger Lichteinfall reduziert wird.

Beide Alternativen sind zudem sehr hilfreich, um eine technische Demonstration des Metalldetektors eXp 6000 vorzuführen oder die Arbeit des Benutzers zu überwachen.